Welcome to Frankfurt – Welcome to Mainhattan



Wer wir sind:

180 Degrees Frankfurt sind Studierende der Goethe-Universität Frankfurt. Unsere mehr als 50 Mitglieder kommen aus allen Fachbereichen der Universität, weshalb wir uns als interdisziplinäre Organisation verstehen. Wir sind Soziologen, Wirtschaftswissenschaftler, Physiker etc., die Social Businesses in Frankfurt mit unserem Fachwissen voranbringen!

Unser Ansatz:

Wir verbinden ethisches Verantwortungsbewusstsein mit ökonomischem Denken und schaffen dabei Raum für die individuellen Ideen unserer Kunden. Unsere Beratung ist auf die Generierung von Social Impact ausgelegt und soll helfen unserer Gesellschaft zu einem besseren Platz zu machen- für alle.

Unsere bisherigen Erfolge:

  • 50 ausgebildete Social Impact Leader
  • 12 erfolgreich abgeschlossene Projekte
  • 3 durchgeführte Projektphasen
  • 1 eingetragener Verein- 180 Degrees Consulting Frankfurt

Unsere Vorteile für Studierende:

Wir schaffen dir die Möglichkeit erste praktische Erfahrung im Umgang mit Kunden und spannenden Projekten zu sammeln. Wir bieten dir zahlreiche Workshops, Mentoring und individuelles Feedback, an denen du persönlich und in deinem Team wachsen kannst. Außerhalb des Consultings steht dir die Tür für das Board offen, in welchem du lernen kannst, eine Organisation zu führen und zu verwalten.

Interesse geweckt ?

So bleibst du auf dem neuesten Stand:

Melde dich zum Newsletter an und like uns auf Facebook (https://www.facebook.com/180dcfrankfurt/) und verpasse keine Neuigkeit mehr zu deiner Social Impact Beratung.

So machst du bei uns mit:

Du möchtest nächstes Semester neue Herausforderungen meistern, dein theoretisches Wissen in der Praxis anwenden und jede Menge Spaß haben?! Dann bewirb dich als Social Impact Consultant bei uns!

Dich Interessieren die Bereiche Event, Marketing, Knowledge und Consulting? Dann bewirb dich auf eine Head-Position und arbeite als Boardmember in einem super Team an spannenden Projekten.

Schreibe dafür bitte eine kurze E-Mail an unsere Frankfurt Adresse(frankfurt@180dc.org) mit Lebenslauf ohne Bild und einem kurzen Motivationsschreiben.

Das nächste Semester steht kurz bevor. Also warum bewirbst du dich nicht schon heute?

Eine Kurzvorstellung von uns findest du auch noch einmal hier.

 

 

Wichtige Semestertermine:

Folgende Termine solltest du dir unbedingt schon einmal vormerken:

  1. Projektabschluss 31.09.2017

Wir freuen uns auf dich!

 

Unterstützung erwünscht!

Wir beraten auf ehrenamtlicher Basis. Allerdings haben 180 Degrees Global und alle Branches gewisse Ausgaben für Website Hosting, interne Wissensmanagementplattformen, Werbung, Rekrutierung, etc. Deshalb ist 180 Degrees Consulting Frankfurt auf Spenden jeglicher Art angewiesen, um die Ausgaben zu decken und die Arbeit weiterzuführen, die überall auf der Welt geleistet wird.

Aus diesem Grund freuen wir uns über jede Spende an:

180 Degrees Consulting Frankfurt e.V.
IBAN: DE57 5006 1741 0000 1768 69

BIC: GEN0DE510BU
Raiffeisenbank Oberursel eG

 

Außerdem kannst du uns neuerdings auch über Gooding und Amazon Smile unterstützen.

Eine Anleitung dazu findest du auch in unserem letzten Newsletter.

Noch Fragen?

Schreib uns einfach eine kurze Email an unsere Frankfurt Adresse (frankfurt@180dc.org).

LogoFrankfurt

Address:

Goethe-Universität Frankfurt am Main, Frankfurt am Main, Deutschland

Goethe-University Frankfurt

Deutschland

apply to Become a Consultant

To apply to become a 180 Degrees Consultant, please click the button below, then select your branch and complete the form.

Sample of Consulting Projects

  • Mainkrokodile gGmbH

    Area: Integrativer Kindergartenverband
    Year: 1

    Die Mainkrokodile gGmbH ist ein Kindergartenverband, der neben einem Fahrdienst fünf
    Kinderhäuser betreibt, in denen ca. 170 Kinder zwischen einem und vierzehn Jahren integrativ
    betreut werden. Etwa 50 dieser Kinder haben Behinderungen. Das psychoanalytisch-pädagogische
    Konzept ist Grundlage der pädagogischen Arbeit in allen Kinderhäusern. Zusätzlich werden Eltern
    Beratungsmöglichkeiten geboten, die unter anderem die Förderung eines intensiven Austauschs mit
    Betreuern und anderen Eltern umfassen.

    Die Mainkrokodile gGmbH hat früh die Notwendigkeit erkannt, sich auf die im Umbruch
    befindende Marktsituation einzustellen, um weiterhin einen Anteil von ca. 30% behinderten
    Kindern halten zu können. Zentrale Aufgabenstellung ist es, die Bedürfnisse (werdender) Eltern
    besser verstehen und bedienen zu können. Das Projekt wird eine Marktanalyse und die
    konzeptionelle Umgestaltung der Website beinhalten.
  • Flüchtlingsfamilienhilfe Oberursel

    Area: Flüchtlingshilfe
    Year: 1

    Die Flüchtlingsfamilienhilfe Oberursel (FfhO) im Internationalen Verein Windrose e.V. entstand im Jahre 2012 vor dem Hintergrund schwieriger Lebenssituationen und mangelnder Unterstützung von Flüchtlingsfamilien in Oberursel. Ziel des Arbeitskreises ist es, geflüchtete Menschen und Familien vor Ort zu integrieren und sie in besonderem Maße zu begleiten, zu fördern und zu unterstützen. Dazu leistet die FfhO in Form zahlreicher Projekte insbesondere Sozialarbeit und organisiert Patenschaften.

    Vor dem Hintergrund des wachsenden Zuzugs von Flüchtlingen kommt der ehrenamtlichen Arbeit der FfhO eine immer höhere Bedeutung und Notwendigkeit zu. Um die langfristig wirkungsvolle Arbeit zu sichern, liegt das Hauptziel des Projekts in der Implementierung einer effektiven Organisationsstruktur, die nicht nur Verantwortlichkeiten klar verteilt und Arbeitsabläufe verbessert, sondern auch ehrenamtliche Helfer nachhaltig in die Arbeitsabläufe integriert.
  • Transition Town

    Area: Diverse
    Year: 1

    Transition Town Frankfurt ist eine Gruppe von Menschen, die einen positiven und nachhaltigen Wandel in unserer Stadt anstoßen und gestalten möchte. Nachhaltig, solidarisch, kreativ, gemeinschaftlich und respektvoll werden gemeinsam Projekte wie Solidarische Landwirtschaft, Bienenfreundliches Gärtnern, Repair Cafés oder Stadtrundgänge rund um nachhaltige Projekte umgesetzt. Durch Vernetzung und Zusammenarbeit werden Initiativen unterstützt, die sich für nachhaltige, ökologische, soziale und kulturelle Interessen der Menschen im Frankfurter Raum einsetzen. Die Frankfurter Transition Town Initiative ist Teil eines globalen Netzwerks von Menschen, die in vielen Städten und Gemeinden weltweit den geplanten Übergang in eine postfossile, regionale Wirtschaft gestalten und ausprobieren.

    Jeden Monat veranstaltet das Kernteam, das Transition Town Frankfurt organisiert, ein offenes Treffen. Hier kommen sowohl neue Interessenten, als auch bereits aktive Ehrenamtliche aus den Projekten zusammen. Unsere Aufgabe ist es, diesem Treffen eine Struktur zu geben, die es ermöglicht, auf die Bedürfnisse aller Beteiligten einzugehen. Das Projekt beinhaltet die Erstellung und nachhaltige Implementierung von variabel einsetzbaren Gestaltungsformaten für besagte Treffen. Im Anschluss wird eine Datenerhebung zur Ermittlung der Zufriedenheit der Beteiligten durchgeführt.
  • ShoutOutLoud

    Area: Nachhaltigkeit
    Year: 2

    ShoutOutLoud - Changing the World Step by Step e.V. ist ein 2013 in Frankfurt am Main gegründeter und sich im Rhein-Main- Gebiet im Bereich Nachhaltigkeit engagierender gemeinnütziger Verein. Der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, zu einem nachhaltigeren Umgang mit den Megatrends Klimawandel, Ressourcenverknappung und Flüchtlingsströmen beizutragen. Durch kleine Projekte wollen die Mitglieder lokal Nachhaltigkeit fördern und erhoffen sich durch die damit einhergehende Informations- bzw. Aufklärungsarbeit langfristige Effekte in Gesellschaft, Wirtschaft und Politik.

    Der Kampf gegen die Lebensmittelverschwendung ist zentrales Programm bei ShoutOutLoud (“Kein Essen für die Tonne”) und findet deshalb auch im operativen Geschäft im Rahmen diverser Projekte die meiste Berücksichtigung. Die hier mittlerweile aufgebaute Expertise führte dazu, dass ShoutOutLoud sein Engagement in diesem Bereich auf das nächste Level heben, und deshalb mittels Crowdfunding einen eigenen Foodtruck auf die Straßen des Rhein-Main- Gebiets schicken will. Das Hauptziel des Projekts besteht darin, einen vollständigen Business Plan für den „Resteküche“ Foodtruck zu konzipieren, sowie eine PR- und Kommunikationsstrategie zur strategischen Vorbereitung der Crowdfunding-Kampagne zu erarbeiten.
  • Labl.FRANKFURT

    Area: Nachhaltigkeit
    Year: 2

    Die Lust auf besser leben gGmbH (Labl) koordiniert und fördert Labl.FRANKFURT, das erste lokale Nachhaltigkeitsnetzwerk engagierter Betriebe, Bürger und Vereine. Das Netzwerk bietet für lokale Akteure Lösungen für nachhaltiges Handeln im Alltag. Labl gestaltet Programme, die bewusstes Handeln im Alltag ermöglichen, wodurch urbane nachhaltige Entwicklung für Frankfurter greifbar wird. Ein solches ganzheitliches Nachhaltigkeitsnetzwerk, das sich einer nachhaltigen Entwicklung verschreibt, gibt es bisher nicht.

    Das Hauptziel des gemeinsamen Projektes mit 180 Degrees Consulting Frankfurt ist die Vergrößerung des Labl.FRANKFURT-Netzwerks, sodass mehr Menschen zu nachhaltigem Handeln motiviert werden.
    Um dieses Ziel zu erreichen, soll eine Marketing- und Kommunikationsstrategie erarbeitet werden, die es ermöglicht, den verschiedenen Angeboten online (App, Webguide, Blog) und offline (Veranstaltungen, Workshops) zu einer größeren Reichweite zu verschaffen.
  • Charity Science

    Area: Efficiency
    Year: 2

    Charity Science exists to raise money for some of the most effective charities in the world (as
    identified by GiveWell). A core feature of its mission, since it was founded, has been to employ
    evidence-based practice to discern the most effective ways to raise funds and so to create
    substantial learning value for the wider (Effective Altruist) community. To this end each of its experiments’ in fundraising has been preceded and followed by substantial research to guide and
    evaluate its impact.

    Charity Science is undergoing a period of transition, with exciting new projects beginning, working directly to address global poverty, and to research effective interventions in global health and animal rights. The main goal of the project is to evaluate Charity Science’s performance up to the point of the collaboration with 180 Degrees Consulting Frankfurt and develop a strategy for Charity Science to meet its long-term goals.
  • Starker Start

    Area: Forschungsprojekt
    Year: 2

    In einer Zusammenarbeit mit der universitären Institution „Starker Start“, welche Workshops und Seminare für Studierende aller Fachrichtungen der Goethe-Universität anbietet, erstellten TeilnehmerInnen des Seminars “Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten” einen Fragebogen zu dem Thema “Anreize und Barrieren für ehrenamtliches Engagement”. Die Studierenden führten daraufhin eigenständig Umfragen an allen Fachbereichen durch und konnten so einen aussagekräftigen Datensatz erstellen.

    180 Degrees Frankfurt erhofft sich aus diesem Datensatz auf die Bedürfnisse von Studierenden, die sich ehrenamtlich engagieren möchten, besser eingehen und das Hochschulmarketing entsprechend anpassen zu können. Das Ziel des Forschungsprojekts ist deshalb die Erstellung eines wissenschaftlichen Papers, welches über 180 Degrees-interne oder universitäre Kanäle veröffentlicht werden soll. Studierenden soll im Rahmen des Projektes die Möglichkeit gegeben werden, erste Erfahrungen im wissenschaftlichen Arbeiten zu sammeln.
  • AfB

    Area: Nachhaltigkeit
    Year: 3

    Die AfB ist eine gemeinnützige GmbH, die sich darauf spezialisiert, ausgemusterte IT-
    Hardware von großen Konzernen zu übernehmen, die Daten darauf zertifiziert zu löschen,
    die Geräte aufzubereiten und in eigenen Ladengeschäften, sowie Online zu vermarkten.
    An 18 Standorten in Europa arbeiten mehr als 250 Mitarbeiter, wovon 49% Menschen mit
    Beeinträchtigung sind.
    Gemeinsam mit einer NGO und einem Telekommunikationsunternehmen sammelt die AfB
    an über 600 Stellen in Deutschland gebrauchte Mobiltelefone.
    Das Unternehmen befindet sich derzeit in der Phase der Skalierung und möchte an
    deutschen Hochschulen Studenten einbinden.

    Die AfB hat 180Degrees Frankfurt beauftragt ein Konzept zu entwickeln und zu testen wie an deutschen Hochschulen Handys gesammelt werden können. Dieser Ansatz sollte an weiteren Hochschulen in Deutschland implementiert werden.
  • Flüchtlingsfamilienhilfe Oberursel

    Area: Flüchtlingshilfe
    Year: 3

    Die Flüchtlingsfamilienhilfe Oberursel hat sich seit ihrer Gründung unter dem Dach des
    gemeinnützigen Internationalen Vereins Windrose 1976 e.V. zu einem zentralen ehrenamtlichen
    Akteur der Flüchtlingshilfe in Oberursel entwickelt. Die Hilfe für die Geflüchteten geht von der
    Betreuung von Patenschaften zwischen Oberurseler Bürgern und Flüchtlingskindern, über das
    Angebot eines Cafés und einer Schülerhilfe bis zu einer kleinen Fahrradwerkstatt, mit der ein
    Raum für interkulturellen Austausch geschaffen wird.

    Herz dieses Arbeitskreises ist der zuständige Sozialarbeiter, dessen Finanzierung jedoch im kommenden Herbst auslaufen wird. Daher haben die FfhO und das Beraterteam von 180 Degrees Consulting Frankfurt einen nachhaltigen und vielschichtigen Finanzierungsplan erstellt, der es dem kompetenten und leidenschaftlichen Sozialarbeiter auch in Zukunft ermöglicht, mehr als 80 Flüchtlingsfamilien unter die Arme zu greifen und sie in Oberursel und unserer Gesellschaft zu integrieren.
  • Gemeinsam Leben

    Area: Inklusion
    Year: 3

    Gemeinsam Leben Frankfurt e. V. ist ein gemeinnütziger Verein, der für Kinder und Jugendliche mit
    Behinderung eine Anlaufstelle ist, bei der sie betreut werden, Freunde finden und Perspektiven
    aufgezeigt bekommen. Das Team von Gemeinsam Leben ist eine bunt gemischte Truppe, die durch
    verschiedene Ansätze und Ideen den Jugendlichen und Kindern hilft, ihnen aber auch Grenzen
    vermittelt und dennoch als solidarische Stütze für sie da ist. Dadurch wird die Inklusion in den Fokus
    gerückt und den Kindern und Jugendlichen ein Zugang zur Gesellschaft ermöglicht.

    Die Berater von 180 Degrees Consulting haben hierbei Strukturen und Prozesse entwickelt und überarbeitet. Durch intensive Gespräche und Diskussionen mit dem Team haben die Berater es geschafft, Prozesse zu definieren, die schon teilweise während unseres Projekts erprobt und verbessert wurden. Zudem wurde durch das Beraterteam ein Leitbildfindungsprozess angeregt, der durch das Gemeinsam Leben Team noch weiter ausgebaut wird, um das Miteinander zu fördern und für die Herausforderungen der Zukunft besser gewappnet zu sein.

Partners

Starker Start

Start Social

Simon Kucher